Die Horizontaltherapie:

Was ist Horizontal®-Therapie?

Die Grundidee der Horizontal®-Therapie basiert auf der Erkenntnis, dass klassische Veränderungen im lebenden Gewebe immer mit biochemischen Veränderungen einhergehen und umgekehrt. Da jeder Organismus auf Chemie und Elektrizität aufgebaut ist, macht man sich die vielfältigen Stimulationseffekte mittels Horizontaltherapie zu Nutze. Denn nur die Horizontaltherapie kann gleichzeitig biochemische und bioelektrische Beeinflussung auf lebendes Gewebe ausüben. Das ist ein großer Vorteil dieses elektrophysiologischen Behandlungskonzeptes.

Die Horizontaltherapie lindert Schmerzen, fördert den Stoffwechsel, aktiviert den Lymphfluss, fördert die Durchblutung, reduziert Ödeme, hemmt Entzündungen, beschleunigt die Wund-u. Knochenheilung, trainiert Muskeln und Nerven.

Das patentierte System ist vielseitig; Therapeuten und Hundebesitzer setzen es ein bei Patienten mit Rückenmarksinfarkt, Spondylose, arthrotischen Gelenken, gebrochenen Knochen, Sehnen/ Bänderschäden, Stoffwechselerkrankungen und Lungenleiden.

Die Horizontaltherapie verwendet ausschließlich mittelfrequente  Ströme mit konstanter Intensität unter deren biophysikalischem Einfluss die geladenen Teilchen im Gewebe (Ionen,Moleküle) durch Drehungen, Schwingungen und Vibrationen in Bewegung geraten. Gleichzeitig werden Nerven und Muskeln auf natürliche Art im biologischen Rhythmus stimuliert.

Unterschiede zur klassischen Elektrotherapie:

Die Horizontaltherapie ist in der Lage, biochemische und bioelektrische Wirkungen gleichzeitig im Gewebe hervorrufen zu können. Bei der herkömmlichen Reizstromtherapie wird nur die bioelektrische Komponente genutzt, während die Horizontaltherapie auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig ansetzt und somit die Selbstheilungskräfte der Zellen aktiv stimuliert. Bereits chronifizierte Beschwerdebilder können wieder in einen Akutzustand versetzt werden. Damit tragen nun die ganz natürlichen Selbstheilungskräfte zur Genesung bei.

Vorteile: Die Horizontaltherapie ist nebenwirkungs-und medikamentenfrei. Eine Kombination mit Medikamenten oder Homöopathie ist jederzeit möglich.

Indikationen: Arthrose, Rückenmarksinfarkt, Spondylose, Dackellähme, HD, ED, akute und chronische Gelenkserkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen, Allergien, Stoffwechselerkrankung, Hufrolle, Hufrehe, Spat, Knochenbrüche,  Lähmungen, Sehnen-Bänderschäden, Wundheilung

Kontraindikationen:  elektronisch betriebene Implantate( Bsp:Herzschrittmacher), akute fieberhafte Allgemein-Infektionen, im Bereich akuter lokaler bakterieller Infektionen, Gravider Uterus   Mehr zur Horizontal®-Therapie unter: http://www.hakovet.de/